Kommunikation ohne Mediakosten

Stellen Sie sich vor, es gäbe eine regelmässige Radio- oder Fernsehsendung, die sich nur um Ihre Marke dreht. Zum Beispiel einige Minuten Lifestyle, dann die Vorstellung der neuen Produkte und daneben uneingeschränkte Freiheit bei der Präsentation Ihrer Marketingaktivitäten wie Kunden- und Sponsoringanlässe oder Promotionen. Das Ganze ohne Werbeverbote und zu überzeugende Journalisten.

Sie sind gerade dabei, diesen Traum Realität werden zu lassen. Nur schon, indem Sie das Obere gelesen haben. Die Zeit ist gekommen, die Kommunikationsmittel zu überdenken. Die Zeit der Marketingkommunikation ohne Mediakosten ist da.
15 Minuten redaktionelle Sendung sind viel wirkungsvoller als fünf Spots – aber nicht teurer.

Ein Teil von dem, was heute in die Schaltung von Spots und -Inseraten investiert wird, könnte doch genau so gut in die Produktion von Inhalten und attraktiven Formaten fliessen. Mit wesentlich mehr Tiefe, mehr Überzeugungskraft und viel mehr Potential für die Markenentwicklung.

400 Millionen Mediasekunden liegen auf der Strasse

Podcasts hört oder sieht man nicht unbedingt abends zur Prime-Time auf dem Sofa. Sie können irgendwann und irgendwo konsumiert werden. Die einen hören Podcasts beim Joggen, die andern auf dem Weg zur Arbeit im Zug, Tram oder Bus und immer mehr auch im Auto, anstelle der endlos gleichen Radioprogramme. Das bedeutet nicht nur eine ungeheure Menge an ungenutzter Kommunikationszeit, sondern eröffnet auch ganz neue Perspektiven für die situative Kommunikation. Stellen Sie sich einen Podcast vor, der speziell darauf ausgelegt ist, beim Joggen gehört zu werden. Oder einen, der sich in erster Linie an einsame Wanderinnen richtet, oder an Gleitschirmflieger, oder Kinobesucher oder Heimwerker oder Hobby-Velorennfahrer. Sicher gibt es auch eine Gruppe, die Sie gerne für sich gewinnen möchten. Vielleicht weil sie schon Ihre Kunden sind und es bleiben sollen, vielleicht weil sie endlich Ihre Kunden werden sollen.
Die Möglichkeiten dieser Kommunikationsform sind nicht unbeschränkt – aber sicher grösser, als man auf den ersten Blick vermuten mag – sprechen wir doch darüber.
Ihre Kunden wollen Ihre Werbung sehen – freiwillig.

Der Konsument ist mündig. Information zu Themen und Produkten, die ihn interessieren, sucht er ganz bewusst und ist auch bereit, dafür Medien-Zeit einzusetzen, wenn die gebotenen ­Inhalte attraktiv sind. Ob der Absender dieser Information nun ein klassisches Medium ist oder der Anbieter selbst, ist dabei weniger von Bedeutung. Hauptsache sie trifft den Geschmack des Kunden und liefert ihm die Information, die er sucht.
Wenn Sie – oder wir für Sie – es schaffen, Ihre Zielgruppe mit attraktiven Inhalten und Formaten dazu zu bringen, Ihre Sendung regelmässig und freiwillig zu konsumieren, dann haben Sie gewonnen. Die Zielgruppe ist klar, und die Endgeräte stehen bereit. Die Bandbreiten haben sich Ihre Kunden schon besorgt – sie warten nur noch auf Inhalte.

Eine Idee – zwei Beispiele

Vom kostengünstigen Audio-Business-Podcast bis hin zum komplexen – aber dennoch bezahlbaren – Corporate-TV-Programm sind verschiedenste Kommunikationsformate kundenspezifisch und zielgruppengerecht realisierbar. Der grosse Vorteil all dieser Formate: Die Verbreitung der Botschaften erfolgt ohne Mediakosten über das Inter- oder Intranet. So erstaunt es nicht, dass in England und den USA diese effiziente Form der Unternehmenskommunikation im Marketingmix vieler Firmen bereits einen festen Platz einnimmt. Kaum ein Kommunikationsziel, das nicht über den «Kanal ohne Mediakosten» erreicht werden könnte.

Business Podcasting

Die themenspezifisch produzierten Podcasts richten sich direkt an die Zielgruppe. Dabei entsprechen die Themen aber nicht immer direkt den klassischen Produktegruppen, wie wir sie aus dem Marketing und der Kommunikation kennen. Viel mehr werden da Milieus und Einstellungswelten fassbar. So berichtete zum Beispiel BWM täglich von der IAA 2005. Andere Businessmodelle zielen darauf ab, mit Eigenproduktionen, die nicht direkt das Produkt zum Thema haben, möglichst viele Abonnenten zu gewinnen. Die Nennung des Produkts oder der Marke erfolgt dann meist im Titel oder im Opener und Ender der Show.
Business-TV

Zielorientiert, authentisch, emotional, lebendig, wirksam, flexibel, kompetent und imagefördernd kommunizieren, das ist Unternehmens-TV (auch Business-TV oder Corporate-TV genannt). Dank neuer Technologien wird das Unternehmens-TV immer kostengünstiger und ist damit bereits für mittelgrosse Firmen interessant und erschwinglich. Zum Beispiel als TV für die Kunden: neue Produkte und Dienstleistungen präsentieren, Sonderangebote unterbreiten, neue Mitarbeiter vorstellen, Unternehmens-Philosophie näher bringen oder einfach die Firma porträtieren. Und als TV für die Mitarbeiter: um komplexe Firmenstrategien zu vermitteln, Produkteschulungen durchzuführen oder einfach, um zu einem Firmenanlass einzuladen.
Individuell: Unternehmens-TV kann in einem nur den Kunden oder Mitarbeitern zugänglichen Intranet stattfinden oder aber der breiten Öffentlichkeit auf der Homepage zugänglich sein. Während eines Firmenanlasses kann das Firmen-TV sogar auch mal live auf Sendung gehen.

Ausdauer

Kontinuität ist eine Voraussetzung, die beide Partner mitbringen müssen. Der Auftraggeber muss bereit sein, diesen Kommunikationskanal langfristig aufzubauen. Podcasts müssen kontinuierlicher Bestandteil der Unternehmenskommunikation werden. Das braucht Durchhaltewille und Geduld. Wer innert Monatsfrist bessere Zahlen präsentieren muss, sollte es eher nicht mit diesem Mittel versuchen.

Wir sind die richtigen Partner

Als erste Kommunikationsagentur der Schweiz bietet Blitz & Donner Konzeption und Realisation von «Kommunikationsmitteln ohne Mediakosten» aus einer Hand an. Dank inhouse Produktion im eigenen Ton- und Videostudio sogar zu Einsteigerpreisen. Dank langjähriger Erfahrung in Marketingkommunikation und im Journalismus professionell und zielorientiert produziert. Beratung, Themenfindung, Redaktion, mediengerechte Aufbereitung und Produktion sind bei uns auf 400 -Quadratmeter konzentriert – das macht schlank und schnell.

Wir möchten mit Ihnen sprechen

Auch wenn Sie glauben, dass diese Form der Kommunikation für Sie und Ihre Marke nicht oder noch nicht geeignet ist, sind wir an einem Gespräch mit Ihnen sehr interessiert. Wir sind sicher, dass sich diese Medienformen bald grosser ­Bedeutung erfreuen werden. Wir freuen uns auf eine interessante Auseinandersetzung und versprechen Ihnen, dass wir die ­Ersten sind, die von einem nutzlosen Projekt abraten. Wir suchen ­erfolgreiche Musterbeispiele und nicht missglückte Versuche.