Unternehmenskommunikation auslagern

Die verlängerte Werkbank – mieten Sie sich Ihre Kommunikationsabteilung

Wir sind Ihre neue Kommunikationsabteilung im Abonnement. Das spart Zeit, Geld und Ärger. So bleiben Sie schlank und flexibel. Alles, was Sie für Ihre Unternehmenskommunikation brauchen, kommt aus einer Hand, auf einen Schlag. Ohne dass Sie sich um Infrastruktur, Lohnkosten und Stellenanzeigen kümmern müssen. Kalkulierbar und immer hoch motiviert.

Warum

Unternehmenskommunikation intern zu stemmen ist aufwändiger als früher. Steigende Ansprüche der Konsumenten, globale Konkurrenz und wachsende Ansprüche der Mitarbeitenden, stellen KMU, Verbände und Marketingorganisationen vor grosse Herausforderungen. Die verlängerte Werkbank – Ihre Kommunikationsabteilung im Abonnement – ist Ihre Outsourcing-Alternative.

Wie

Wir haben die Struktur einer sehr gut ausgestatteten Kommunikationsabteilung kopiert, sie mit einer Werbeagentur verheiratet, und stellen Ihnen das Gesamtpaket als Kommunikationsabteilung im Abonnement zur Verfügung.

Ihre Vorteile

Kompetenz

Wir beherrschende gesamte Palette. Von der Konzeption bis zur Umsetzung decken wir alle Technologien und Kommunikationsformen ab. Wir fühlen uns von A bis Z verantwortlich – nicht nur theoretisch, auch in der Umsetzung.

Tiefere Fixkosten

Löhne, Arbeitsplätze und Infrastruktur schlagen auch in der Kommunikationsabteilung ganz schön zu Buche. Mit unserer externen Lösung sparen sie bei gleicher Leistung sehr viel Geld.

Hohe Motivation

Im Gegensatz zu einer internen Kommunikationsabteilung sind wir motivierter. Schliesslich können Sie uns ohne Sozialplan und schlechte Stimmung im Betrieb wieder loswerden. Also setzten wir alles daran, dass Sie zufrieden sind. Nicht nur mit unserer Arbeit, sondern mit den Leistungen, die die Kommunikation für Ihren Umsatz und Ihren Markenwert bringt.

Ihre Kommunikationsabteilung ausser Haus, und doch ganz nah bei Ihnen.

Wir sind Unternehmer wie Sie. Wir verstehen wie KMU funktionieren. Sie tragen die Verantwortung und das ist gut so. Die behalten Sie auch in der Kommunikation. Wir präsentieren Ihnen die Entscheidungsgrundlagen, was die Entwicklung Ihrer Marke angeht. Was sie wem für wieviel verkaufen wollen, ist Ihre Entscheidung. Die verstehen wir nicht nur, wir akzeptieren sie auch.

Funktioniert die verlängerte Werkbank für Sie?

Wenn das Motiv stimmt

Die verlängerte Werkbank funktioniert in der Regel gut für inhabergeführte KMU, Verbände, Gemeinden und Destinationen, gemeinnützige Organisationen und Investoren. Sie haben das grösste Interesse, Ihre Marke fortlaufend zu entwicklen und wertvoller zu machen. Das ist eine der Hauptaufgaben der Unternehmenskommunikation. Damit wird Ihr Unternehmen resistent gegen Krisen, kann sich vor Preiszerfall schützen und der Wert der Marke steigt.

Wenn die Ausgangslage stimmt

  • Wenn es bisher gar keine Kommunikationsabteilung gibt.
  • Wenn Sie eine mittel- bis langfristige Strategie verfolgen (vielleicht auf eine Nachfolgelösung/Verkauf hinarbeiten oder das Unternehmen neu übernommen haben).
  • Wenn Sie umstrukturieren wollen.

Wir fangen auch mal hinten an.

Weil nicht jedes Mandat bei A beginnt. Weil manchmal einfach Dringendes vor Wichtigem kommt und weil wir nicht päpstlicher als der Paps tun. Deshalb fangen wir auch mal hinten an, wenn es eilt.

Unternehmenskommunikation muss nicht immer mit einer Analyse oder neuen Positionierung beginnen. Wir beginnen auch mal dort, wo «Not am Mann» ist. Online-Marketing, oder eine neue Website? Auch da kann man einsteigen und der Rest ergibt sich mit der Zeit.

So funktioniert’s

Zuerst geht es sicher um Ihre Ziele und Ihr Selbstverständnis. Wir lernen Ihr Unternehmen und Ihren Markt kennen. Wir machen Ihre Marke zu unserer Marke, so dass wir intuitiv in jeder Situation reagieren können. Also genau das, was eine Kommunikationsleiterin oder ein Kommunikationsleiter auch tun würde. Wir unterscheiden dabei ganz bewusst zwischen Unternehmen und Marke. Das Unternehmen führen Sie – für die Marke sind wir verantwortlich. Die Marke ist sozusagen die Aussensicht auf das Unternehmen. Denn, als verlängerte Werkbank sind wir nur sehr bedingt in der Lage, interne Kommunikation zu machen. Wenn das Ihr Hauptproblem ist, empfehlen wir eine oder einen HR-Verantworliche/n mit einem guten Kommunikations-Gespühr.

Wenn Sie eine interne Kommunikationsabteilung hätten, müssten Sie diese auch in regelmässigen Abständen briefen und kontrollieren. Das ist mit einer externen Kommunikationsabteilung nicht anders. Ab und zu müssen wir uns abstimmen, damit wir auf dem Laufenden bleiben, wie es läuft, was Sie vorhaben und wie die Prioritäten liegen. Aber auch, wie Massnahmen funktionieren. Sie werden merken, dass es rentiert, uns frühzeitig über mögliche Veränderungen, wie neue Angebote und Produkte auf dem Laufenden zu halten. Dann denken wir schon mit, bevor das Thema aktuell wird. Entsprechend schnell sind wir dann mit Lösungen und Vorschlägen.

Proaktive Vorschläge

Im Gegensatz zu einer reinen Werbeagentur, die sich nur um Kampagnen kümmert, haben wir die Marke ständig auf dem «Radar» und kommen (wie ein guter Kommunikationsleiter) mit Vorschlägen auf Sie zu. Dazu beobachte wir den Markt, messen den Erfolg von Massnahmen und lassen vor allem den gesunden Menschenverstand walten.

Wir sind parat

Wir sind jeden Tag spätestens ab 8:00 Uhr telefonisch erreichbar. Für echte Notfälle rund um die Uhr. Im Rahmen des vereinbarten Budgets haben wir immer Kapazität für Ihre Anliegen und reagieren wesentlich schneller, als eine interne Kommunikationsabteilung.

Liefere statt Lafere

Wir produzieren fast alle Kommunikationsmitteln in-house. Damit sich Ihr Budget nicht in Briefings auflöst. Was wir alles in-house können, sehen Sie unter: Medienzauber

Kostenvergleich intern vs. extern

Kommunikation selbst zu machen, kostet eine Stange Geld. Allein mit einer Kommunikationsleiterin und ihrer Assistentin ist heute kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Die vielen verschiedenen Medienformate und Kanäle verlangen so viel Know-how, dass es keine Generalisten mehr gibt, die alles abdecken können.

Eine interne Kommunikationsabteilung besteht heute aus einem eingespielten Team von mindestens 5 Personen.

Minimalbestand Kommunikationsteam

KommunkationsleiterIn

Betreut auch gleich noch das Marketing und die Medien.
7500.–

AssistentIn

Kümmert sich um alle externen Kontakte und schreibt ab und zu.
4700.–

DesktoperIn

Für alles was grafisch so anfällt. Vom Prospekt bis zum Instagram-Post.
5500.–

Web und SEO Manager

Hält die Website auf dem Laufenden und sorgt für eine gut Positionierung.
6000.–

Content ProducerIn

Irgendwoher müssen die Bilder, Videos und Sprüche kommen.
4700.–

Community-ManagerIn

Gibt Antwort auf Fragen von Kunden und Fans.
4800.–

Lohnkosten im Monat: CHF 33’200.–

Gehen wir davon aus, dass alle «nur» 80% arbeiten sind wir immer noch bei: CHF 26560.– im Monat.

Im Jahr sind das CHF 345’280.– nur für die Löhne. Dazu kommen dann noch die ganze Infrastruktur (Computer, Software und ICT, Raumbedarf) und dann ist noch nichts gedruckt, kein Inserat geschaltet. Kommt dazu, dass auch dieses Team nicht alles produzieren kann und immer noch auf externe Dienstleister angewiesen ist. Ganz zu schweigen von den hohen Fluktuationsraten in diesen Jobs.

Da kommen im Jahr schnell mal CHF 500’000.– zusammen.

Das dürfte wohl so manches KMU überfordern.

Stecken Sie Ihr Kommunikationsbudget nicht in Lohnkosten sondern in die Kommunikation. Wir bieten Ihnen die Leistungen einer sehr guten Kommunikationsabteilung zu einem Bruchteil der Kosten und garantieren erst noch einen viel höheren Spezialisierungsgrad und Expertise.